Heute ist es leichter als jemals zuvor einen Kredit abzuschließen. Die Banken vor Ort gehören der Geschichte an. Immer mehr Kreditverträge werden online abgeschlossen. Das hat viele Vorteile. Die Anfrage geht innert Sekunden. Bei Summen bis zu 10.000 Euro gibt es sogar vielfach eine sofortige Bonitätsprüfung und Mitteilung, ob der Kreditvertrag genehmigt wird. Die Auszahlung erfordert nur wenige Tage. Ein Online-Abschluss erspart aber auch viele Kosten. Der große Kostenapparat einer Bank entfällt (teilweise). Dadurch wird der Kredit vielfach günstiger. Dennoch sollte natürlich niemand einfach so ein Darlehen abschließen, nur weil eine neue Anschaffung getätigt werden soll. Vor jedem Abschluss sollte immer genau geprüft werden, ob ein Kredit Sinn macht. Muss die Anschaffung wirklich in diesem Moment stattfinden oder ist es sinnvoller, einfach ein paar Monate etwas Geld zurückzulegen. Ganz wichtig ist die finanzielle Belastung. Kann diese wirklich in jedem Monat getragen werden?

Haushaltsbuch führen

Was kann ich im Monat ausgeben. Fast jeder kann das beantworten und fast 92 Prozent liegen bei der Zahl falsch. Der Grund ist einfach: Kaum einer kennt wirklich seine Ausgaben. Gerade viele kleinere Ausgaben werden gar nicht wahrgenommen, summieren sich aber zu einer größeren Zahl. Daher sollten Sie einfach einmal eine Zeitlang ein Haushaltsbuch führen. Sie werden sich wundern, welche Ausgaben dabei zum Vorschein kommen. Nur damit ist es wirklich möglich, alle Ausgaben zu ermitteln und am Ende die Differenz zwischen Einnahme und Ausgabe zu berechnen. Generell sollte diese Differenz aber für einen Kredit nicht vollkommen ausgeschöpft werden. Gerade bei längeren Finanzierungslaufzeiten muss ein Reservepolster berechnet werden, damit auch Notfall-Ausgaben finanziert werden können.

Kredite ohne Schufa

Mittlerweile sind auch Kredite ohne Schufa gefragt. Immer mehr seriöse Anbieter offerieren herbei interessante Konditionen. Generell bedeutet das aber nicht, dass eine Abfrage der Schufa unterbleibt. In den meisten Fällen bedeutet das nur, dass der Kredit nicht in der Schufa eingetragen wird. Das übrigens kann viele Vorteile mit sich bringen. Auf der einen Seiten können so kleinere und mittlere Anschaffungen getätigt werden, ohne dass es die eigene Bonität belastet. Jeder eingetragene Kredit führt automatisch zu einer Abstufung der Bonität. Banken und andere Kreditgeber können den Kredit ohne Schufa also nicht in der Abfrage ersehen. Vorteilshaft ist diese Art für Selbstständige aber auch Privatpersonen.

Eff. Jahreszins wichtig

Vor einem Kreditvertrag sollten alle Kosten verglichen werden. Hilfreich sind hierfür Kreditrechner. Die Nutzung ist kostenlos und unverbindlich. Verglichen wird jeweils der effektive Jahreszins. Generell sollte aber vor Abschluss hinterfragt werden, ob weitere Kosten anfallen. Nicht immer enthält der effektive Jahreszins auch wirklich alle Kosten.

Zeit ist der wichtigste Faktor. Schließen Sie einen Kredit nicht einfach unüberlegt ab. Nehmen Sie sich einige Tage Bedenkzeit. Die Auszahlung geht heute viel schneller als noch vor einigen Jahren.

Bildquellenangabe: Alexandra H. / pixelio.de