Unkraut vernichtenUnkraut vernichten ist für alle Gartenbesitzer ein stets beherrschendes Thema. Das Unkraut bahnt sich immer wieder sein Weg und wird vor allem zu einer deutlichen zeitlichen Belastung. Unsere Tipps sollen künftig den Kampf gegen das wuchernde Grün vereinfachen. Unkraut kennt so viele Namen. Distel, Hirtentäschel und unzählige weitere Bezeichnungen sind ein Symbol für lästige Gewächse, die nur mit Mühe in die Schranken gewiesen werden können. Wer wirklich beim Unkraut vernichten Erfolg haben möchte und auch zeitlich den Umfang übersichtlich halten möchte, sollte klar auf spezifische Produkte setzen. Im Shop, wie hier, lassen sich dazu 24 Stunden am Tag professionelle Unkrautvernichter für jeden Bereich und Anwendungszweck bestellen. Wird die genaue Anleitung und Dosierung beachtet, wird das Thema Unkraut vernichten zu einer kurzen Beschäftigung.

Unkraut vernichten – Weitere Tipps

Unkraut sollte immer sofort beim Sichten vernichtet werden. Die Wildkräuter und Co. rauben den anderen Pflanzen Licht, Wasser und Nährstoffe. Umso mehr sich das Unkraut ausdehnt, desto mehr wird das Wachstum der anderen Blumen gebremst. Nicht zu vergessen die unschönen Nebeneffekte, die vor allem bei der Optik liegen. So kann Unkraut die Terrasse und zum Beispiel den Gehweg verschandeln und auf Dauer sogar zu Schäden führen. Unkraut vernichten sollte also nicht nur direkt auf den Grünflächen und rund um die Pflanzen erfolgen.

Wer absolut umweltfreundlich vorgehen möchte, muss Jäten. Das wird immer wieder gerne empfohlen und hervorgehoben. Der Erfolg allerdings ist gering. Zudem ist der Zeitaufwand und die Kraftanstrengung hoch. Das Unkraut lässt sich zwar häufig mit bloßer Hand aus der Erde ziehen, der Rücken wird es aber danach danken. Diese Methode lohnt grundsätzlich nur dann, wenn kleinere Wildpflanzen gesichtet werden. Sobald aber eine größere Fläche bearbeitet werden soll, bleibt eigentlich nur der Weg in den Shop und die Auswahl eines speziellen Unkrautvernichters.

Gibt es Hausmittel

Ja, es gibt eine ganze Menge an Hausmitteln. Die zeitliche Wirkung ist aber meistens gering. Der Aufwand dementsprechend höher. Salz und Essig gehören dazu. Diese wirken recht schnell gegen Unkraut. Allerdings dürfen diese nicht als Mittel zum Unkraut vernichten eingesetzt werden. Insekten und der Boden werden durch die aggressiven Essenzen zu stark belastet. Ein anderes einfaches Mittel ist heißes Wasser. Dieses wird direkt über das Unkraut gegossen. Anschließend können die Reste entfernt werden. Sinnvoll ist es auch, die Blüten der Unkrautpflanzen frühzeitig abzuschneiden und aufzusammeln. So entstehen erst keine Samen, mit denen sich das Unkraut weiter verbreiten könnte.

 

Bild: erggeist007 / pixelio.de

 

Schlagwörter: , , , ,