Der Sommer kommt. Er wird sich lange bis in den Herbst ziehen. Die alte Frage, welchen Rasenmäher ich nun kaufen sollte, ist damit wieder präsent. Worauf Sie achten müssen und was wirklich wichtig ist, haben wir kurz einmal zusammengefasst.
Mittlerweile ist es so, das auch in Baumärkten wie Hellweg oder bei Obi und Co. hochwertige Rasenmäher zu finden sind. Bei Hellweg fangen die Rasenmäher ab 60 Euro an, gute Marken und High-End Geräte sind zu finden, die online bestellt werden können und dann durch den freundlichen Postboten angeliefert werden.

Die Antriebstechnik ist hierbei zunächst im Fokus. Für kleine Grundstücke reicht ein günstiger Hand-Spindelmäher in der Regel vollkommen aus. Bei mehr Grün sollte der Blick auf die Angebote im Elektro- und Benzinbereich fallen. Akku-Rasenmäher sind nur dann wirklich zu empfehlen, wenn der Akku auch über ausreichend Zeit genügend Leistung bietet. Hier ist der Markt allerdings eher dünn gesät.

Größe ist also doch wichtig

Immer wieder bemühen wir uns den Fokus nicht auf die Größe zu legen, diese ist aber am Ende immer entscheidend. So auch für den Rasenmäher. Das richtige Gerät richtet sich damit praktisch zunächst nach der Größe der Rasenfläche und nach dem vorhandenen Budget. Ist das Gras allerdings schon sehr hoch, sollte auch eine Sense vorhanden sein, damit Vorarbeit geleistet werden kann.

Ein Benzin-Mäher ist immer dann die beste Wahl, wenn kein Stromanschluss vorhanden ist oder das Kabel durch die Länge nur stören würde. Ansonsten kann auch ein Elektro-Rasenmäher sinnvoll sein. Für kleinere Flächen auch ein Akku Gerät.

Bedienung und Ergonomie

Auch diese Punkte sind bei der Anschaffung wichtig. Die Handhabung sollte einfach sein. Bei einem Benziner gibt es einen Elektrostart per Knopfdruck. Der Griff vom Mäher muss gut in der Hand liegen. Besonders wichtig ist das bei Steigungen oder einem Hang. In diesem Fall muss der Rasenmäher über weitere Ansprüche verfügen. So sollte das Gerät sehr leicht sein, damit das Handling noch einfacher ist.

Pflegeaufwand kann hoch sein

Der Rasenmäher muss gepflegt und gewartet werden. Das kann je nach Modell viel Arbeit bedeuten. Bei einem Benziner muss regelmäßig ein Ölwechsel erfolgen, ebenfalls ein Zündkerzen Check.

 

Bildquellenangabe: rudolf ortner / pixelio.de