Bereits in unserem ersten Artikel rund um Haushalttipps beim Dampfreiniger haben wir uns intensiv mit dem Gerät beschäftigt. Der Reiniger mit Dampf ist eine gute Sache, sofern es sich um ein hochwertiges Gerät handelt, bei dem auch die Druckintensität einfach eingestellt werden kann. Günstige Dampfreiniger verfügen leider nicht oft darüber.

Eine ganz wichtige Frage bei unseren Haushalttipps: Kann der Dampfreiniger auch gegen Milben helfen? Immerhin werben viele Hersteller genau mit diesem Vorteil. Doch was ist dran an der Milbenbekämpfung? Kann ein Dampfreiniger helfen.- Unsere Haushalttipps sollen weiterhelfen.

Haushalttipps: Milben mit Dampf bekämpfen

Zwar ist der Dampfreiniger optimal, um Boden, Kacheln und andere Orte gründlich zu reinigen, bei der Milbenbekämpfung macht er aber keinen Sinn. Grund: Um Milben wirklich töten zu können, müsste die gesamte Fläche längere Zeit eingedampft werden. Das Ergebnis wäre eine sehr nasse Matratze. Und genau das könnte zum Gegenteil führen: In der feucht-warmen Umgebung würden sich zahlreiche neue Milben-Stämme ansiedeln. Der Dampfreiniger ist bei den Haushalttipps also nicht geeignet um Milben zu bekämpfen.

Mit dem Dampfreiniger können Matratzen eigentlich nur punktuell gereinigt werden. Sicherlich sterben dabei auch einige Milben. Aber eben nur ein Kleinteil.

Vorteil der Dampfreiniger

Neben den eigentlichen Vorteilen der Dampfreiniger, die wir bereits in unseren Haushalttipps mehrmals aufführten, sind es vor allem die Allergiker, die dabei auf andere chemische Putzmittel verzichten können. Das Gerät löst mühelos den Schmutz, ohne das weitere Putzmittel zum Einsatz kommen müssen.

Kampf gegen Milben

Der Dampfreiniger macht also bei der Milbenbekämpfung keinen Sinn. Damit das jedoch gelingt, haben wir einige Haushalttipps dafür aufgeführt. Milben zu bekämpfen ist nicht leicht. Es gibt biologische Sprays. Aber diese sind zu Bio, als das sie überhaupt eine Wirkung auf Milben haben könnten. Sinnvoll bei den Haushalttipps zur Milbenbekämpfung ist ein Schutzbezug, der regelmäßig gewaschen werden sollte.

Weitere Ansätze
Interessant ist das ein ordentlich gemachtes Bett, die Milben vermehrt. So kann die über Nacht angesammelte Flüssigkeit nicht entweichen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit bleibt in den Betten. Die Milben vermehren sich prächtig. Nach dem Aufstehen sollte die Bettdecke in unseren Haushalttipps zunächst zurückgeschlagen werden. Der Schlafraum ist richtig zu lüften. Dabei sollte die Matratze unbedeckt sein. Nur so kann die Feuchtigkeit entweichen.

Mit den Milben in die Kühltruhe

Kälte lieben Milben gar nicht. Somit kann unseren Haushalttipp den Milben das Leben schwer machen. Der Trick: Milben einfrieren. Kissen, Decken und weiteres kommen einfach für 24 Stunden in die Kühltruhe. Diese Haushalttipps wirken wahre Wunder. Dieses tötet die Milben. Um den Milbenkot zu beseitigen, muss nun noch die Decke bei mindestens 60 Grad gewaschen werden.